Aurora Flatfield Leuchtfolien

Um bei einer CCD ein sogenanntes Flatfield zu erzeugen, benötigen Sie eine gleichmässig erhellte Fläche. Das kann manchmal aufreibend sein, weil man in der Nacht nicht einfach den Himmel dazu benutzen kann. Wieso also nicht seine eigene Lichtfläche verwenden und von der Tageszeit unabhängig sein?.

Neumann's Aurora Leuchfolie erzeugt eine gleichmässig helle Fläche vor dem Objektiv mit einer recht gleichmässigen spektralen Abstahlung. Damit lassen sich zu jeder Tageszeit und an jedem Ort beliebig Flatfields für die CCD auch mit Linienfiltern erstellen. So kann man unabhängig und effizient arbeiten und muss zB. nicht extra bei Tageslicht den blauen Himmel als Flatfield Hintergrund verwenden. Die weisse Farbe des Lichtes eignet sich auch für den Einsatz von Farb CCD's.

Im PDF ist der Einsatz einer Aurora Flatfield Folie für die Fotografie erklärt und zeigt deren Nutzen für den ambitionierten Amateur. Text von Günter Kerschhuber. PDF,
(0,9 MB)
Der Faltfield Generator besteht aus einer runden Scheibe aus Kunststoff mit integriertem Leuchtschirm, die vor das Objektiv gehalten wird und an eine 12 Volt Stromquelle angeschlossen wird. Mit der Leuchtfolie wird auch ein passender Inverter geliefert. Es sind fünf verschiedene Grössen lieferbar, für noch grössere Teleskope können auch Sonderfertigungen gemacht werden. Im ausgeschaltetem Zustand reflektiert der Leuchtschirm leicht Pinkfarben. Die Leuchtfläche des 10 cm Leuchtschirmes ist Quadratisch, die Leuchtflächen der grösseren Schrime sind rund.
Es können folgende Durchmesser geliefert werden:
Nenn-Durchmesser Leuchtschirm   Dicke (ohne separaten Invertergehäuse)
100 mm
 
ca. 10 mm
160 mm
 
ca. 10 mm
220 mm
 
ca. 10 mm
315 mm
 
ca. 10 mm
420 mm
 
ca. 10 mm

[ Zurück zur CCD Übersicht | Preisliste]

   
 
   
   
   
Home
AOKswiss online · CCD
Copyright © by AOK, Astrooptik Kohler. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 26. Mai 2011 Webmaster