Borg 107FL Doppelteleskop mit 2" Auszügen

Durch die sehr farbreine und unschlagbar brilliante, echte Fluoritoptik erreicht diese Teleskopoptik einen enorm hohen Kontrast was sich natürlich auch als Doppelteleskop sowohl bei der DeepSky- wie auch der Planetenbeobachtung deutlich bemerkbar macht.

Borg 107 FL Doppelteleskop mit FTF 2025 Auszügen und einer BB-160 Basiseinheit

Sehen Sie den Nachthimmel so, wie Sie es nie für möglich gehalten haben oder beobachten Sie plastische Strukturen in Galaxien wie Sie es in einem 300 mm Dobsonian nie sehen werden. Vergrössern Sie mit diesem Doppelteleskop bis weit über 200fach und sehen Sie die Planeten und den Mond in kaum für möglich gehaltene Weise.


Borg 107FL mit 2" Auszügen und mittleren EMS Elementen als Doppelteleskop mit optionaler Montierung und Okularen
Sicher wissen Sie, dass man mit einem Teleskop und Binokularansatz (= Strahlenteiler) bei beidäugigem Sehen gerade Planeten und den Mond schärfer und detailreicher wahrnehmen kann. Das hat mit der Eigenart des menschlichen Sehens zu tun. Allerdings geht bei der Strahlenteilung im Binoansatz rein technisch auch Leistung verloren. Nicht nur das Bild wird dunkler, sondern auch Schärfe und Kontrast werden vermindert.

Nicht so, wenn man gleich zwei parallele Teleskope verwendet. Zwar wird das Bild nicht heller als bei einem Teleskop und mit einem Auge, aber die Kontrastwahrnehmung und die realisierbare visuelle Auflösung steigt deutlich an. Dies ist insbesondere bei DeepSky Objekten deutlich sichtbar, die viel plastischer und mit vielen Details beobachtet werden können. Man hat zwar nicht die scheinbar doppelte Helligkeit wie bei einem Teleskop mit doppelter Öffnung (=1,4 facher Durchmesser), aber man erkennt deutlich mehr Details als mit einem so viel grösseren Teleskop. Deshalb kann das Doppelteleskop mit 107 mm Öffnung bezüglich Wahrnehnung von Detailstrukturen in DeepSky Objekten gut mit einem Refraktor von über 200 mm oder einem Dobsonian mit gegen 400 mm Öffnung verglichen werden. Unglaublich aber wirklich wahr.

Zum Beispiel sind nicht nur alle Kugelsternhaufen des Messierkatalogs bereits bei 50facher Vergrösserung klar aufgelöst oder in M 51 die Spiralstruktur deutlich und klar sichtbar sondern auch in vielen anderen NGC Objekten. Zweiäugigies Beobachten von DeepSky Objekten mit unerwarteten Kontrastabstufungen wird so zum Genuss! Auch entsteht oft ein plastischer 3D Effekt der viele Objekte viel eindrücklicher erscheinen lässt. Dies ist aber im Gegensatz zu jedem Grossfernglas nur voll nutzbar dank der einfachen und schnellen Justagemöglichkeit der Optik auf die eigenen Augen.

Das Borg 107FL Doppelteleskop besticht wegen seiner echten Fluoritoptik durch eine hervorragende optische Leistung und leichtem Gewicht. Dies erlaubt auch den einfacheren Transport. Das Gerät wird entweder mit dem Kasai M57 oder dem Feather Touch Crayfort Okularauszügen und den mittleren 2" EMS-US Umlenksystemen geliefert.

Gut zum Bino passend kann eine eine AYO Montierung oder die SkyWatcher AZEQ6 Montierung verwendet werden oder aber sdie Gabelmontierung des Meade M90. Trotz der Grösse ist das Bino erstaunlich einfach transportabel so dass es auch von einer Person mit Leichtigkeit auf- und abgebaut werden kann.


Das kompakte Bino mit optionalem Handgriff
So macht Beobachten Spass! Die beiden Teleskope sitzen je nach Anwendungsart auf einer einfach zu verwendenden BB-130 oder BB-140 Basiseinheit, oder bei härterer Beanspruchung auch auf einer sehr stabilen BB-160 Basiseinheit, die alle ein präzises paralleles Verstellen des Abstandes der beiden Teleskoptuben ermöglicht. Die Fixierung erfolgt durch Rohrschellen und ermöglichen auch das Anbringen eines Telrad Suchers, Leuchtpunktsuchers oder zB. auch eines Hinode Sonnenguiders.

Das Bino ist mit zurückgeschobenen Taukappen nur 270 x 530 x 140 mm gross aber je nach Basiseinheit mit 9 - 11 kg nicht mehr so leicht.


Doppelteleskop Borg 107FL von vorne

Der Aufbau ist sehr kompakt gehalten und erlaubt besonders auch einen einfachen Transport des Gerätes. Die sehr hochwertigen EMS Elemente von Matsumoto erlauben höchste optische Leistung. Durch die fast völlig freie Okularwahl können Sie den gesamten Leistungsspielraum des Teleskops voll ausnutzen. Einzig grosse 2" Okulare lassen oft zuwenig Platz für die Nase, was den Einsatz je nach Beobachter einschränkt. Die einfache und trotzdem sehr präzise optische Kontrolle der optischen Achse erlaubt auch einem Anfänger bei stärkster Vergrösserung auf Anhieb beide Bilder perfekt deckungsgleich zu bringen.
Anleitung als PDF

Besonderheiten / Merkmale

  • Hochwertige 107 FL Fluorit-Optik für ein nahezu echt farbfehlerfreies, kontrastreiches und scharfes Bild.
  • Verschiedene 2" Okularauszüge mit feinfängiger Untersetzung zur Wahl
  • Die Optik kann durch einfaches Umrüsten auch als hochwertige Astrokamera verwendet werden.
  • Durch Borgtubus trotz stabilem Aufbau relativ geringes Gesamtgewicht
  • Qualitativ höchstwertige optische Bildaufrichter mit hochreflektierender Spiegeloptik sogt für besten Kontrast
  • je nach Version volle 1¼", bzw. 2" Bildausleuchtung
  • Einzelfokussierung mit der bekannt feinfühligen Einstellung
  • Beliebige Okularwahl und nutzbarer Vergrösserungsbereich von 15 bis 300fach.
  • kann beliebig mit Filtern und anderen Zubehör ergänzt werden
  • Achsabstand beliebig einstellbar zwischen 57 mm und über 80 mm ohne Nachfokussieren
  • passt zB. optimal auf eine AYOdigi II oder AYOmaster II (mit "L-Halter" als Zubehör).
  • Aufbau je nach Anwendung auf einer linearen Binoplattform BB-130 oder BB - 140, auf Wunsch auch auf einer BB-160.
Passend zum 107 FL Doppelteleskop kann ein stabiler und spritzwasserdichter Transportkoffer Modell 55 geliefert werden. Darin bleibt das Bino auch auf Reisen immer sicher geschützt.
[ Zurück zur Übersicht | Preisliste ]

   
 
   
   
   
Home
AOKswiss online · Teleskope
Copyright © by AOK, Astrooptik Kohler. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 20. Mai 2020, Webmaster