Officina Stellare
RILA 400 Riccardi-Harmer-Wynne Astrograph f : 5.25

Träumen Sie von einer Astrokamera der Superlative mit einem über einen grossen Bereich temperaturkompensierten Tubus, mit einer grosser Öffnung und einem Öffnungsverhältnis von f : 5.25 und das mit grossem korrigierten Gesichtsfeld?


Das neue RILA 400 glänzt mit einem fotografisch korrigierten Gesichtsfeld von 60 mm Durchmesser bei einem Sterndurchmesser von 2 -4 μ RMS und das bei einem Öffnungsverhältnis ab f : 5.25 ganz nach den Anforderungen der heutigen Astrofotografie. Das RILA 400 eröffnet anspruchsvollen Astrofotografen neue Horizonte!

Zurück zur Übersicht Sternwarten Teleskope
der RILA 400 Astrograph, Tubusansicht ohne Stoffabdeckung

Die neu berechnete Optik von Massimo Riccardi basiert auf einer modifizierten Harmer-Wynne Design und hat einen asphärlischen Hauptspiegel mit einem sphärischen Fangspiegel. Das hat einen entscheidenden Einfluss auf die Justierunempfindlichkeit dieses Systems gegenüber Teleskopen änlicher Öffnungsverhältnisse! In der Hauptspiegelbohrung ist zudem ein Korrektor fest eingebaut, der einen ausreichend grossen Backfokus zulässt. Die Korrektur erreicht über den gesamten visuellen und nahen infraroten Bereich über das gesamte Bildfeld eine gleichermassen hohe Korrektur, so dass die Werte bis in die Bildecken eingehalten werden!

Der Strahlengang zeigt den bei solchen Systemen immer grossen Fangspiegel (für die gleichmässige Bildfeldausleuchtung wichtig) und die hinten angeordneten Korrektorlinsen. Dadurch können diese relativ klein gehalten sein, was hilft die Kosten tief zu halten.

Informationsbrochuren Rila Modelle:

Rila Modellauswahl 300 - 800 mm
PDF Englisch, 2,4 MB
Rila Technische Konstruktionsmerkmale
PDF Englisch, 0,5 MB



Selbstverständlich, dass auch eine entsprechend leistungsstarke CCD notwendig ist, um die ultimative Qualität zu nutzen. Eigentlich die optimale Optik für die qualitativ hochwertigen Systeme von Finger Lake Instruments. Feinstfokussierer, Filterrad und Kamera bilden ein abgestimmtes Einheit zur perfekten Bildmaschine. Gerne optimerien wir Ihre Wünsche zum Traumteleskop.
Die Optik mit 400 mm Hauptspiegeldurchmesser und 2100 mm Brennweite erreicht dank integrierten Korrektorlinsen ein korrigiertes Bildfeld von 60 mm Durchmesser bei ausserordentlich geringer Justierunempfindlichkeit. Das Tubusgewicht beträgt nur gerade 41 kg ohne Okularauszug. Mit rund 875 mm Länge und 590 mm Durchmesser (über Prismenschiene gemessen) sind die Abmessungen noch recht kompakt. Die Obstuktion ist allerdings mit 52 % recht hoch, was aber fotografisch notwendig ist. Die effektive freie Öffnung entspricht aber immer noch satten 342 mm - bei 60 mm ausgeleuchtetem Bildfeld.
Das Schnittbild zeigt den die wie bei Officina Stellare üblich hohen Aufwand in Bezug auf Streulichtunterdrückung und Gewichseinsparung. Die tagblindfreie Konstruktion ist in einem grossen Bereich Temperaturkompensierend aufgebaut, so dass in der Praxis kaum je Nachfokussiert werden muss wärend einer Beobachtungsnacht. Das Teleskop ist weiter mit Ventilatoren und auf Wunsch automatischer Spiegelheizung gegen Tau ausgestattet.
Selbstverständlich wird auch dieses Teleskop mit einem Abdecktuch geliefert. Zudem stehen verschiedene Ausbauvarianten zur Wahl. Da das Teleskop praktisch ausschliesslich für fotografische Aufgaben konzipiert ist, empfiehlt sich auch ein entsprechender Auszug. Dafür empfehlen wir besonders die hochpräziesen FLI Okularauszüge. Gerne beraten wir Sie.

...weil Bilder mehr sagen als tausend Worte:

Aufnahmen mit dem Rila 400
die Galaxien M65 / 66

zentraler Bildausschnitt (für Darstellung auf Tablets usw. wenn Originalbild zu gross ist)

die Galaxie M 101

zentraler Bildausschnitt (für Darstellung auf Tablets usw. wenn Originalbild zu gross ist)

Als Montierung empfehlen wir unsere Herkules V24 Montierung mit hochgenauer Nachführung und besonderer Eignung auch für den öffentlichen Betrieb.
[ Zurück zur Übersicht | Preisliste]

   
 
   
   
   
Home
AOKswiss online · Teleskope
Copyright © by AOK, Astrooptik Kohler. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 28. Mai 2014, Webmaster